Specht’s Special Edition

Specht’s Special Edition

248 248 people viewed this event.
15€
Kostenpflichtig

In der beliebten Reihe Specht’s Special Edition präsentiert uns Ansgar Specht regelmäßig außergewöhnliche und einmalige Konzerte. Dazu lädt er sich bekannte, hochkarätige Musiker ein, die in genau dieser Besetzung aber noch nicht zusammen gespielt haben. So wird es nicht nur für das Publikum sondern auch für die Band extrem spannend und neu. Auch dieses Mal gibt es wieder eine Quartettbesetzung zu erleben, die den Vergleich mit europäischen Spitzenjazzern nicht zu scheuen braucht. Neben dem Bandleader, Gitarrist, Organisator und Moderator Ansgar Specht werden in dieser vierten Ausgabe Sebastian Altekamp am Piano, der Bassist Ruud Ouwehand aus Enschede sowie der Hamburger Schlagzeuger Markus Strothmann zu hören sein.

Sebastian Altekamp studierte Jazzklavier in den Niederlanden am Konservatorium von Amsterdam bei Henk Elkerbout und Rob Madna. Beim 17. Internationalen Jazzfestival Münster erhielt er gemeinsam mit dem Saxophonisten Wolfgang Bleibel in der Duoformation Songlines den Westfalen-Jazz-Preis 1999. Seine Arbeit als freischaffender Musiker führte Sebastian Altekamp mit Künstlern zusammen wie Benny Bailey, Jeff Hamilton, John Goldsby, Ferdinand Povel, Hein van de Gein, Nippy Noya oder Jiggs Whigham. Als Klavierbegleiter und musikalischer Leiter profilierte er sich im Bereich des Vocal-Jazz durch die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen wie Deborah Brown, Adrienne West, Lydia van Dam, Lis Harting, Silvia Droste und Romy Camerun. Zahlreiche Radio-Mitschnitte und CD-Produktionen dokumentieren seine Arbeit als Instrumentalist, Komponist und Arrangeur. Im Jahr 1999 erhielt Sebastian Altekamp einen Lehrauftrag für Jazzklavier am ArtEZ Conservatorium in Enschede/NL. Zurzeit hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen und an der Hochschule für Musik Detmold.

Ruud Ouwehand ist Jazz-Kontrabassist, Lehrer, Musikprogrammierer und Komponist. Er absolvierte 1985 das Konservatorium in Hilversum in den Hauptfächern war Kontrabass und Klavier. Seit seinem Abschluss unterrichtet er Kontrabass, Bassgitarre, Musiktheorie, Harmonik, Combo-Coaching und Methodik am Amsterdamer Konservatorium. Darüber hinaus ist Ruud seit 2016 Gastprofessor für Jazz-Kontrabass an der Hochschule für Künste Bremen. Ruud Ouwehand ist ein gefragter Session-Musiker, nicht nur in der niederländischen Jazzwelt. Er spielte unter anderem mit Ferdinand Povel, Theo Loevendie, Ack van Rooyen, Chet Baker, Toots Thielemans, Piet Noordijk, Archie Shepp und Branford Marsalis, Hermine Deurloo, Jan Wessels, Peter Tiehuis, Philipp Catherine, Nedly Elstak, Greetje Kauffeld, Fay Claassen, Rivertown Jazzband und viele andere. Tourneen führten ihn u.a. nach Moskau, Berlin, Lissabon, Paris, Amsterdam, Antwerpen und Indonesien. Seit 1990 organisiert Ruud im Jazzpodium De Tor in seiner Heimatstadt Enschede Konzertreihen unter dem Namen: ‚Meet Ruud Ouwehand…‘ Seit 2003 gestaltet er das gesamte Programm des Jazzclubs.

Markus Strothmann tritt stilistisch gerne möglichst vielseitig auf. Das hat unter anderem dazu geführt, dass er 2012 zur WDR Jazznacht und dem Wacken Open Air aufgetreten ist. Durch seine Erfahrungen mit Jazzgrößen wie Fredrik Lundin, Bart van Lier und vielen anderen, etabliert er sich bereits in jungen Jahren in der internationalen Jazzszene. 2014 wurde das Album seines „Transitions Organ Duo“ auf dem Schweizer Label Unit Records veröffentlicht. 2019 wurde seine Komposition „Irish Suite“ des Projekts Emerald von der Deutschen Philharmonie Bonn in Shanghai uraufgeführt. 2020 wurde sein Debütalbum Emerald digital veröffentlicht.

Klavier: Sebastian Altekamp
Kontrabass: Ruud Ouwehand
Schlagzeug: Markus Strothmann
Gitarre: Ansgar Specht

 

Date And Time

19/11/2022 @ 19:00

Share With Friends